Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bikuspide Aortenklappe

1 Definition

Die bikuspide Aortenklappe ist ein Herzklappenfehler, bei dem die Aortenklappe nur zwei statt drei Taschen aufweist. Dabei können nur 2 Taschen angelegt oder 2 der 3 Taschen mit einander verwachsen sein.

2 Epidemiologie

Die bikuspide Aortenklappe ist der häufigste angeborene Herzklappenfehler. Es wird eine starke familiäre Häufung beobachtet. Männer sind öfter betroffen.

3 Symptome

Primär bestehen meist keine Symptome, das Klappengewebe ist jedoch einer erhöhten Belastung ausgesetzt, so dass es schon im 4. oder 5. Lebensjahrzehnt zu einer Aortenstenose kommen kann. Auch eine Aorteninsuffizienz ist möglich, da "echte" bikuspide Aortenklappen häufig keinen suffizienten Klappenschluss ermöglichen. In vielen Fällen ist eine bikuspide Aortenklappe mit einem Aortenaneurysma verbunden.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

4 Diagnose

5 Therapie

Bei symptomatischen Patienten ist in der Regel eine operativer Eingriff erforderlich, der minimal-invasiv oder offen unternommen werden kann. Bei einer Aortenstenose erfolgt in der Regel ein Aortenklappenersatz. Bei Aorteninsuffizienz mit geringradiger Verkalkung der Klappe kommt eine Aortenklappenrekonstruktion in Frage. Während der Operation kann ein ggf. bestehendes Aortenaneurysma mittels einer Gefäßprothese mit behandelt werden (modifizierter Aortenwurzelersatz nach Yacoub).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4 ø)

3.234 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: