Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Augenkammer (Veterinärmedizin)

1 Definition

Eine Augenkammer ist ein mit Kammerwasser (Humor aquosus) gefüllter Hohlraum im Inneren des Augapfels (Bulbus oculi).

2 Anatomie

Es können zwei verschiedene Augenkammern unterschieden werden:

Das Kammerwasser wird durch das Oberflächenepithel des Ziliarkörpers in die hintere Augenkammer sezerniert. Es fließt dann durch das Sehloch (Pupille) hindurch in die vordere Augenkammer.

3 Quellen

  • Salomon FV, Geyer H, Uwe G. 2008. Anatomie für die Tiermedizin. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-1075-1
  • Nickel R, Schummer A, Seiferle E. 2003. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Band IV: Nervensystem. 4., unveränderte Auflage. Stuttgart: Parey in MSV Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG. ISBN: 978-3-8304-4150-2

Tags:

Fachgebiete: Anatomie, Veterinärmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 2. September 2021 um 11:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: