Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Atypische Femurfraktur

Englisch: atypical femur fracture

1 Definition

Die atypische Femurfraktur, kurz AFF, ist eine von der American Society for Bone and Mineral Research (ASBMR) definierte Fraktur der lateralen Kortikalis der Femurdiaphyse, die meist aufgrund einer langjährigen Bisphosphonat- oder Denosumab-Therapie entsteht.

2 Ätiologie

Die genaue Ursache der atypischen Femurfraktur ist noch (2021) nicht ganz geklärt. Ein Trauma ist meist nicht erinnerlich. Vermutet werden gestörte Remodeling-Prozesse mit geschwächter Knochenmatrix sowie repetitive Schädigungwn durch Zugkräfte an der lateralen Kortikalis des Femurs.

3 Klinik

Atypische Femurfrakturen führen meist zu chronischen Leisten- oder Oberschenkelschmerzen.

4 Diagnostik

Per definitionem muss die Fraktur in der femoralen Diaphyse distal des Trochanter minor und proximal der Femurkondylen gelegen sein. Schenkelhalsfrakturen und intertrochantäre Femurfrakturen zählen somit nicht dazu. Atypische Femurfrakturen treten häufig bilateral auf.

5 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 24. September 2021 um 16:06 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

13 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: