Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Articulationes atlantoaxiales (Geflügel)

Synonyme: Articulationes atlanto-axiales, Atlantoaxialgelenke, zweite Kopfgelenke

1 Definition

Als Articulationes atlantoaxiales bezeichnet man ein zweigeteiltes Gelenk im kranialen Abschnitt der Halswirbelsäule beim Geflügel.

2 Anatomie

Das zweite Kopfgelenk ist bei den meisten Vögeln aus zwei getrennten Gelenken, den Articulationes atlantoaxiales, zusammengesetzt. Auf der einen Seite artikuliert der Körper des Axis mit dem Körper des Atlas. Auf der anderen Seite schleift der Zahn (Dens axis) des Axis auf der Facies articularis dentalis des Atlas.

Durch ein Quer- sowie Längsband wird der Dens axis auf dem Atlas fixiert. Zusätzlich schränken zwei Kollateralbänder sowie zwei einzelne Gelenke zwischen den Gelenkfortsätzen von Atlas und Axis die Beweglichkeit deutlich ein. Bei einigen Vogelarten ist in diesem Gelenk überhaupt keine Beweglichkeit nachweisbar.

3 Mechanik

Die Articulationes atlantoaxiales sind - zusammen mit der Articulatio atlantooccipitalis - für die Beweglichkeit im kranialen Halswirbelsäulenabschnitt verantwortlich.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: