Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Apaf-1

(Weitergeleitet von Apoptotic protease activating factor 1)

Synonyme: apoptotic protease activating factor 1, Apoptose-auslösender Faktor-1

1 Definition

Apaf-1 ist ein Protein mit einem Molekulargewicht von 130 kDa. Es nimmt an der Cytochrom c-abhängigen Aktivierung der Caspase-3 teil.

2 Biochemie

Beim intrinsischen Signalweg der Apoptose kommt es zur Freisetzung von Cytochrom c aus den Mitochondrien, welches daraufhin zusammen mit dATP an Apaf-1 bindet und dieses aktiviert. Es kommt zu einer Oligomerisierung von Apaf-1 zu einem radförmigen Heptamer, dem sogenannten Apoptosom. Durch diese Konformationsänderung wird die Caspase-Rekrutierungs-Domäne (CARD, caspase recruitment domain) frei, mit welcher Apaf-1 an die CARD-Domäne der Initiator-Procaspase 9 binden kann. Diese wird dadurch gespalten und somit aktiviert.

Durch die aktivierte Caspase 9 wird die Caspase-Kaskade initiiert, indem die Effektor-Procaspase 3 an das Apoptosom rekrutiert und ebenfalls aktiviert wird. Letztendlich werden spezifische Zielproteine wie Endonukleasen aktiviert, welche die DNA schneiden. Apaf-1 spielt somit eine wesentliche Rolle bei den Abläufen der Apoptose.

Tags: ,

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.83 ø)

11.442 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: