Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pylephlebitis

Synonym: septische Thrombophlebitis
Englisch: pylephlebitis

1 Definition

Die Pylephlebitis ist eine Entzündung der Vena portae und/oder der zufließenden Mesenterialvenen (Vena mesenterica superior und Vena mesenterica inferior). Oft ist dies assoziiert mit einem Thrombus oder einem totalen Verschuss des Gefäßes.

2 Symptome

Patienten mit Pylephlebitis klagen über Schmerzen, Fieber und Gelbsucht.

3 Ursachen

Die häufigste Ursache für eine Pylephlebitis war vor dem Einsatz von Antibiotika eine Appendizitis. Heutzutage ist sie eine seltene Komplikation bei Divertikulitis oder entzündlichen Prozessen von Pankreas oder Gallenwegen. Sie kann auch als akute Pfortader- und Mesenterialvenenthrombose die Folge eines viszeralen Malignoms sein.

4 Folgen

Durch die Obstruktion der Portalvene kommt es zu einer portalen Hypertension. Desweiteren kann es zu einem Leberabszess kommen. Die Prognose für den Patienten sind nicht gut. Sollte radiologisch auch noch Luft im Portalvenensystem nachweisbar sein, so ist dies mit einer hohen Mortalität verbunden.

Fachgebiete: Innere Medizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Klicken Sie hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)
Teilen

3.715 Aufrufe

Das Flexikon enthält bereits 43.946 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH