Das Medizinlexikon zum Medmachen

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arterielle Verschlusskrankheit

Synonym: AVK

1 Definition

Die arterielle Verschlusskrankheit ist eine Systemerkrankung der Arterien, die durch eine atherosklerotische Einengung der Gefäße verursacht wird und in der Folge zu einem Missverhältnis zwischen arterieller Blutzufuhr und Sauerstoffbedarf des Gewebes führt.

Betrifft sie vorwiegend die Extremitäten, spricht man von einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK).

2 Epidemiologie

Die arterielle Veschlusskrankheit ist eine der häufigsten Gefäßerkrankungen in Industrieländern. Betroffen sind überwiegend männliche Raucher.

3 Krankheitsbilder

Die arterielle Verschlusskrankheit kann sich in Form verschiedener Kranheitsbilder manifestieren, z.B. als:

Fachgebiete: Gefäßchirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melden Sie sich bitte an.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.8 ø)
Teilen

16.708 Aufrufe

userImage

A. Koenitz schreibt seit dem 31.01.2004 im Flexikon, hat bereits 189 neue Artikel publiziert und 305 Artikeldetails verbessert.

Autor werden

Das Flexikon enthält bereits 41.341 Artikel - jetzt mitmachen & weitersagen!

Copyright ©2014 DocCheck Medical Services GmbH