Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Arterielle Verschlusskrankheit

Synonym: AVK

1 Definition

Die arterielle Verschlusskrankheit ist eine Systemerkrankung der Arterien, die durch eine atherosklerotische Einengung der Gefäße verursacht wird und in der Folge zu einem Missverhältnis zwischen arterieller Blutzufuhr und Sauerstoffbedarf des Gewebes führt.

Betrifft sie vorwiegend die Extremitäten, spricht man von einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK).

2 Epidemiologie

Die arterielle Veschlusskrankheit ist eine der häufigsten Gefäßerkrankungen in Industrieländern. Betroffen sind überwiegend männliche Raucher.

3 Krankheitsbilder

Die arterielle Verschlusskrankheit kann sich in Form verschiedener Kranheitsbilder manifestieren, z.B. als:

Fachgebiete: Gefäßchirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.89 ø)
Teilen

54.762 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: