Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Α1-Adrenozeptor

(Weitergeleitet von Alpha-1-Rezeptor)

Synonyme: Alpha-1-Rezeptor, Alpha-1-Adrenozeptor
Englisch: alpha-1 adrenergic receptor

1 Definition

Die α1-Adrenozeptoren gehören zu den Adrenozeptoren (G-Protein-gekoppelten Rezeptoren), die durch Anlagerung von Katecholaminen (Adrenalin und Noradrenalin) aktiviert werden.

siehe auch: α2-Adrenozeptor

2 Signalkaskade

Die α1-Adrenozeptoren entfalten ihre Wirkung über das Gq-Protein. Daraus folgt eine Aktivierung der Phospholipase C (Typ β). Diese Lipase spaltet Membranlipide wie Phosphatidylinositol-4,5-bisphosphat (PIP2) zu Diacylglycerin (DAG) und Inositoltrisphosphat (IP3). Das Effektormolekül Inositoltrisphosphat verursacht eine Freisetzung von Calcium. Dies führt zu einer Kontraktion der glatten Muskultur (periphere Widerstandsgefäße und Bronchien), was unter anderem zu einem erhöhtem Blutdruck führt. Als weiterer Effekt ist die Steigerung der Glykogenolyse in der Leber anzuführen.

Lythia
Hallo, Martin. So weit ich weiß weil adrenalin beim asthma über beta2 rezeptoren spasmolytisch wirkt (glatte Muskulatur), die wirkung am Alpha1 Rezeptor ist geringer und steht dem nach, dennoch wird es nach leitlinie (http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/nvl-002k_S3_Asthma_2013-abgelaufen.pdf) nicht mehr first line gegeben... hoffe das beantwortet es dir ;)
#2 am 12.10.2016 von Lythia (Studentin der Humanmedizin)
[... ] Dies führt zu einer Kontraktion der glatten Muskulatur (periphere Widerstandsgefäße und Bronchien ) [...] Stimmt - aber wieso wirkt Adrenalin dann positiv beim Asthma?
#1 am 02.10.2016 von Martin Reategui (Rettungsassistent)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.6 ø)

13.217 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: