Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Abdomenübersichtsaufnahme

Synonym: Abdomenübersicht
Englisch: abdominal survey radiography

1 Definition

Die Abdomenübersichtsaufnahme ist eine Röntgenaufnahme des Abdomens im Stehen, Liegen oder in Linksseitenlage.

2 Indikationen

Das akute Abdomen ist die wichtigste Indikation für eine Abdomenübersicht. Eine weitere gängige Indikation sind unklare Bauchschmerzen, wobei die Sonographie in diesem Fall immer häufiger vorgezogen wird.

3 Bewertungsmöglichkeiten

Wichtige Fragestellungen bei der Beurteilung einer Abdomenübersicht sind der Psoasrand, die Frage nach freier Luft (bei Perforation), freier Flüssigkeit bzw. Flüssigkeitsspiegeln, Gasansammlungen und Verkalkungen.

3.1 Psoasrand

Der Psoasrand (Rand der Musculus psoas major) sollte gut abgrenzbar sein. Unscharfe Randkonturen können auf einen paranephritischen Abszess, retroperitoneale Hämatome, Fibrosen oder Tumoren hindeuten.

3.2 Freie Luft

Freie Luft lässt sich je nach Anfertigung der Aufnahme als Luftblase in den oberen , zwerchfellnahen (stehend) oder seitlichen (Linksseitenlage) Partien des Abdomens nachweisen. Eine streifige Aufhellung am Psoasrand kann auf freie retroperitoneale Luft hinweisen.

Die freie Luft ist quasi beweisend für eine Perforation. Jedoch kann bei etwa einem Drittel der Perforationen röntgenologisch keine freie Luft nachgewiesen werden.

  • CAVE: Nach einer Operation oder Laparoskopie ist der Nachweis von freier Luft etwa eine Woche möglich. In diesem Fall zählt der Befund erst im Vergleich von postoperativen Voraufnahmen.

3.3 Freie Flüssigkeit / Spiegel

Eine Bildung von Flüssigkeitsspiegeln in Dünndarm oder Dickdarm weist auf einen Ileus hin. Durch die Abdomenübersicht kann eine ungenaue Lokalisierung erfolgen. Extramluminale Flüssigkeitsansammlungen können Hinweise auf Abszesse oder beginnende Fistelbildung sein.

3.4 Gasansammlungen

Gasansammlungen in den Darmschlingen sind per se nicht pathologisch. Jedoch sind Gasansammlungen in den Gallenwegen und der Gallenblase verdächtig auf entzündliche Veränderungen.

3.5 Verkalkungen

Kalzifikationen lassen sich mit Röntgenstrahlung sehr gut nachweisen. So können beispielsweise röntgendichte Gallensteine oder Nierensteine nachgewiesen werden. Weiterhin können verkalkte Abszesse, Tumoren, Zysten und Aneurysmata (Arteriosklerose) nachgewiesen werden.

Tags: ,

Fachgebiete: Radiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (4 ø)
Teilen

63.045 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: