Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zuweisermarketing

1 Definition

Der Begriff Zuweisermarketing beschreibt das Marketing von Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen in der Zielgruppe niedergelassener Ärzte ("Zuweiser"). Sie sollen veranlasst werden, Patienten, die stationäre bzw. spezialisierte Diagnostik oder Therapie benötigen, in eine bestimmte Einrichtung zu überweisen.

2 Hintergrund

Mündige Patienten wählen die Praxis bzw. die Klinik bewusst aus. Vorab informieren sie sich im Internet oder fragen bei Freunden und Kollegen nach. Bei der Wahl der Klinik spielt die Empfehlung des Hausarztes jedoch eine wichtige Rolle.

3 Zielstellungen

Zuweisermarketing verfolgt verschiedene Ziele, in erster Linie jedoch die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit durch eine bessere Bettenauslastung. Die Auslastung der vorhandenen Kapazitäten, die Steigerung von Erlösen z.B. durch Zusatzeinnahmen sowie die verbesserte Konkurrenzfähigkeit im Wettbewerb erhöhen die Wirtschaftlichkeit.

siehe auch: Marketing

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

1.037 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: