Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zoophilie (Biologie)

von griechisch: zóon - Lebewesen, Tier ; philìa - Liebe, Freundschaft
Englisch: zoophilia, zoophilic

1 Definition

In der Biologie beschreibt der Begriff Zoophilie eine Bevorzugung von Tieren durch Pflanzen, andere Tiere oder Mikroorganismen. Die Organismen sind zoophil, was so viel bedeutet wie "das Tier suchend oder bevorzugend".

2 Hintergrund

In der Botanik werden Pflanzen als zoophil bezeichnet, die sich durch Koevolution morphologisch so angepasst haben, dass eine Bestäubung durch Tiere möglichst erfolgreich ist.

In der Zoologie werden z.B. blutsaugende Arthropoden wie Sandmücken als zoophil bezeichnet, wenn sie Tiere als Biss- oder Stichopfer suchen.

Der Begriff zoophil wird zur Abgrenzung häufig zusammen mit den Begriffen anthropophil und geophil verwendet.

Tags: ,

Fachgebiete: Biologie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Mai 2016 um 12:32 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

824 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: