Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Zahnhals

von lateinisch collum - Hals; dens - Zahn
Synonyme: Collum dentis, Cervix dentis

1 Definition

Der Zahnhals stellt den vom Zahnfleisch (Gingiva) umgebenen Teil des Zahns zwischen Zahnwurzel (Radix dentis) und Zahnkrone (Corona dentis) dar. Er wird durch die Schmelz-Zement-Grenze markiert.

2 Histologie

Der Zahnhals besteht aus Dentin. Er ist von einer dünnen Zementschicht (Cementum dentis) umgeben, die im Gegensatz zum Wurzelzement keine Zementozyten enthält. Der Zahnhals ist mit dem Gingivaepithel verhaftet.

3 Erkrankungen des Zahnhalses

Liegt der Zahnhals aufgrund eines Rückzuges des Zahnfleisches frei, reagiert der Zahn auf äußere Reize (Wärme, Kälte, Druck) sehr sensibel (Hyperästhesie). Ursächlich hierfür sind die das Dentin durchziehenden Dentinkanälchen, die eine direkte Verbindung zum sensibel innervierten Zahnmark (Pulpa dentis) herstellen.

Aufgrund der gegenüber dem Zahnschmelz verhältnismäßig weichen Substanz des Dentins besteht die Gefahr einer Dentinkaries, die umgangssprachlich als Zahnhalskaries bezeichnet wird.

Häufigste Ursache freiliegender Zahnhälse ist die marginale Parodontitis.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Oktober 2016 um 13:52 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

8.475 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: