Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dentinkanal

(Weitergeleitet von Dentinkanälchen)

Synonyme: Dentintubulus, Dentinkanälchen
Englisch: dentin tubes

1 Definition

Als Dentinkanäle bezeichnet man feine, haarförmige Höhlungen, die das Dentin des Zahns von innen nach außen durchziehen.

2 Histologie

In den Dentinkanälen befinden sich die Fortsätze der Odontoblasten ("Tomes'sche Fasern"). Das Dentin, das den Dentinkanal zirkulär umgibt, wird peritubuläres Dentin genannt. Einige Dentinkanäle - vor allem im koronalen Dentin - enthalten auch Nervenfasern.

Das Volumen der Dentinkanäle verjüngt sich im Kanalverlauf und nimmt von der Pulpa zur Peripherie des Zahns ab. Pulpanah beträgt der Durchmesser ca. 2-3 µm, im Bereich der Schmelz-Dentin-Grenze 0,5-1 µm. In gleicher Weise verringert sich die Dichte der Dentinkanäle. Im Gewebe-Querschnitt finden sich an der Pulpa-Dentin-Grenze ca. 40.000-60.000, an der Schmelz-Dentin-Grenze hingegen nur 10.000-20.000 Kanäle pro mm2.

Tags: ,

Fachgebiete: Zahnmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (4.67 ø)

16.909 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: