Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Wundschmerz

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

1 Definition

Wundschmerzen sind Schmerzen, die im Zusammenhang mit einer Wunde, im weiteren Sinne auch nach einer geschlossenen Verletzung auftreten. Sie schießen unmittelbar nach dem Trauma ein, sind aber auch während der Abheilungsphase präsent. Bei physiologischem Heilungsverlauf nimmt die Schmerzintensität dabei mit wachsendem zeitlichen Abstand zur Verletzung ab. Andauernde oder zunehmende Wundschmerzen sind als Hinweis auf Wundheilungsstörungen zu werten.

2 Hintergrund

Wundschmerzen haben eine wichtige physiologische Funktion, da sie den Patienten dazu veranlassen, eine Schonhaltung einzunehmen und eine Irritation der Wunde – z.B. durch mechanische Belastungen – zu vermeiden. Dadurch wird eine ungestörte Heilung der Verletzung möglich.

3 Therapie

Die Therapie von Wundschmerzen richtet sich nach ihrer Intensität. Leichtere Wundschmerzen lassen sich mit NSAR behandeln, bei stärkeren Wundschmerzen ist meist die Gabe von Opioiden notwendig.

Tags: ,

Fachgebiete: Allgemeine Chirurgie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Juni 2022 um 22:16 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (3 ø)

42 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: