Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Wangenabstrich

1 Definition

Als Wangenabstrich bezeichnet man eine Entnahme von Körpermaterial (Abstrich) im Bereich der Mundschleimhaut. Sie wird an der Innenseite der Wange vorgenommen.

2 Methode

Der Wangenabstrich wird mit Hilfe eines sterilen Tupfer oder einer Abstrichbürste gewonnen, die einfach an der Wangenschleimhaut abgestreift werden. Dabei wird der Tupfer mit Speichel und abgeschilferten Epithelzellen durchtränkt, aus denen sich DNA gewinnen lässt.

3 Indikationen

Wangenabstriche werden bei der molekulargenetischen Diagnostik zum Beispiel für folgende Zwecke verwendet:

Tags: ,

Fachgebiete: Genetik, Pathologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
2 Wertungen (4 ø)

4.363 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: