Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Venerologie

Englisch: venereology

1 Definition

Die Venerologie ist der Teilbereich der Medizin, der sich mit der Diagnose und Therapie der Geschlechtskrankheiten beschäftigt.

Die Namensgebung erklärt sich daraus, das Venus, die Göttin der Liebe, bei diesen Infektionskrankheiten ihre Hand im Spiel hat. Das Fachgebiet, welches sich mit Erkrankungen der Venen beschäftigt, heißt dagegen Phlebologie.

siehe auch: Venerologe

2 Hintergrund

Die Venerologie ist kein eigenständiges Fachgebiet, sondern Teil der Dermatologie. Dieser Umstand ergibt sich aus der Tatsache, dass sich sexuell übertragbare Krankheiten (STD) häufig primär an der Haut manifestieren. Geschlechtskrankheiten werden jedoch auch von anderen Disziplinen behandelt, vornehmlich in der Urologie und in der Gynäkologie.

Aufgrund der Tatsache, dass sich das Fachgebiet nur durch den Übertragungsweg definiert, beschäftigt sich die Venerologie mit morphologisch sehr unterschiedlichen Erkrankungen. Sie können durch Bakterien, Pilze, Viren oder Parasiten ausgelöst werden. Zu ihnen zählen unter anderem:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

11.267 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: