Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Venae cordis dextrae (Veterinärmedizin)

Synonym: Vv. cordis dextrae

1 Definition

Als Venae cordis dextrae bezeichnet man mehrere kleine Herzvenen der Haussäugetiere.

2 Anatomie

Das venöse Blut des Herzens wird dem rechten Vorhof zugeführt. Dabei sorgen mehrere große und kleine Venen für den Abfluss des Blutes, das einerseits in den Sinus coronarius drainiert, andererseits direkt in den Vorhof.

2.1 Verlauf

Als Venae cordis dextrae bezeichnet man 4 bis 5 kleinere Venen, die das Blut aus den kranzfurchennahen Abschnitten des rechten Ventrikels sammeln. Anschließend münden sie entweder einzeln oder zu einem Sammelstamm vereinigt in den rechten Vorhof.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.
  • Salomon, Franz-Viktor, Geyer, Hans, Uwe Gille. Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag, 2005.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: