Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Larrey-Spalte

(Weitergeleitet von Trigonum sternocostale sinistrum)

nach Dominique-Jean Larrey (1766-1842), französischer Chirurg
Synonym: Trigonum sternocostale sinistrum
Englisch: Larrey´s cleft

1 Definition

Die Larrey-Spalte ist eine Lücke in der Muskulatur des Zwerchfells, etwa auf Höhe des neunten Brustwirbelkörpers.

2 Hintergrund

Die Larrey-Spalte bildet im Gegensatz zu vielen Angaben in der deutschsprachigen Literatur nicht die Durchtrittsstelle für die linksseitige Arteria epigastrica superior und Vena epigastrica superior. Larrey selbst hat das Trigonum sternocostale sinistrum explizit als gefäßfrei beschrieben, die Vasa epigastrica superiora laufen lediglich in Projektion auf die Larrey-Spalte an der Thoraxinnenwand zwischen Musculus transversus thoracis und Sternum in einer unbenannten Lücke Richtung Rektusscheide.

3 Klinische Bedeutung

Über die Larrey-Spalte kann bei bestehendem Aszites (beispielsweise aufgrund von einer Leberzirrhose und erhöhtem portalvenösem Druck) Flüssigkeit aus dem Bauch- in den Thoraxraum eintreten. Hierdurch entsteht das klinische Bild eines Pleuraergusses bei vorbestehendem Aszites bzw. einer basalen Pneumonie bei spontaner bakterieller Peritonitis.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4 ø)

14.942 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: