Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hutchinson-Zähne

(Weitergeleitet von Tonnenzahn)

nach Sir Jonathan Hutchinson (1828–1913), britischer Arzt
Synonym: Tonnenzähne
Englisch: Hutchinson's teeth

1 Definition

Als Hutchinson-Zähne bezeichnet man eine Zahndeformität, die als spätes Symptom einer angeborenen Syphilis (Lues connata) sichtbar wird und zur so genannten Hutchinson-Trias gehört.

2 Klinik

In der Mehrzahl der Fälle sind die oberen Schneidezähne im bleibenden Gebiss betroffen. Sie weisen eine charakteristische, plumpe und tonnenförmige Gestalt mit auffälligen halbmondförmigen bis dreieckigen Einkerbungen der Schneidekante auf. Darüber hinaus können auch die ersten Molaren deformiert sein. Hier kommt es zu einer Verformung der Okklusalfläche, die an eine Brombeere erinnert.

Die Zahnstellung kann ebenfalls verändert sein und ein oder mehrere Diastemata vorliegen.

3 Diagnostik

  • Anamnese
  • Klinische Untersuchung
  • Röntgen: OPG, Zahnfilm

4 Differentialdiagnose

Abzugrenzen sind Zahnveränderungen bei Rachitis. Hier stehen die Zähne meist senkrecht und weisen Schmelzdefekte auf.

Beim Nance-Horan-Syndrom werden ähnliche Zahnveränderungen beobachtet.

Fachgebiete: Zahnmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Juli 2020 um 23:57 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

186 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: