Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tapeverband

(Weitergeleitet von Tape)

Synonyme: Tape, Tape-Verband, Tapen, Taping
Englisch: tape (Band)

1 Definition

Ein Tapeverband ist ein in der Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin verwendeter, funktioneller Klebeverband. Er führt zu einer Entlastung und Bewegungseinschränkung von Gelenken und kann sowohl nach Verletzungen als auch präventiv eingesetzt werden.

2 Aufbau eines Tapeverbandes

Ein Tapeverband besteht aus einem Polster (meist aus Schaumstoff zur Kompressionsminderung), einem Unterzug (als Hautschutz), einem Ankerstreifen (zur Bestimmung der Zugrichtung), einem Zügel (als tragendes Element und Bestimmung der Bewegungseinschränkung) sowie einem Fixierstreifen (zur Verhinderung der Zügelablösung). Zusätzlich kann ein Verschalungsstreifen als Deckschicht und ein Sicherungsstreifen zur Sicherung von besonders belasteten Stellen angelegt werden.

3 Arten von Tapeverbänden

  • Kinesio-Tape
  • Kinematic-Tape
  • K-Active-Tape
  • Pino-Tape
  • Medi-Tape
  • Chiro-Tape
  • K-Taping

4 Anlegen eines Tapeverbandes

  1. Das Gelenk muss in Funktionsstellung ausgerichtet werden
  2. Nun wird der Hautschutz (Unterzug) angelegt.
  3. Der Schaumpolster wird zugeschnitten und durch Druck auf die belasteten Stellen gelegt.
  4. Zum Schluss erfolgt das Anlagen der Anker-, Zügel, Fixier-, Verschalungs- und Sicherheitsstreifen.

5 Aufgaben eines Tapeverbandes

6 Indikationen

7 Kontraindikationen

8 Nebenwirkungen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.17 ø)

20.831 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: