Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Talus obliquus

1 Definition

Der Talus obliquus ist eine kongenitale Fußdeformität, die durch eine redressierbare Schrägstellung des Sprungbeins (Talus) charakterisiert ist. Sie tritt isoliert oder in Kombination mit anderen Fehlbildungen auf.

2 Ätiologie

Die genaue Ursache des Talus obliquus ist unbekannt. Eine genetische Komponente ist wahrscheinlich.

3 Klinik

Beim Talus obliquus besteht eine Schrägstellung des Talus mit Subluxation des Talonavikulargelenks und des subtalaren Gelenks. Das nach kranial abgeglittene Os naviculare kann jedoch reponiert werden.

Klinisch zeigt sich u.a. eine Vorfußabduktion und eine Hackenfußstellung im oberen Sprunggelenk.

4 Diagnose

5 Differentialdiagnose

6 Therapie

Die Behandlung erfolgt konservativ mit Redressionsgips oder operativ.

Fachgebiete: Orthopädie

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Juli 2020 um 14:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: