Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Syngamidae

von griechisch: sýn - mit, zusammen; gámos - Ehe, Heirat (Bezug auf die in Dauerkopulation lebenden Nematoden der Gattung Syngamus)
Englisch: gape worms

1 Definition

Die Familie Syngamidae wird den Nematoden (Rundwürmer) zugeteilt. Vertreter dieser Familie parasitieren v.a. bei Vögel und Säugetieren.

2 Taxonomie

3 Erreger

Von medizinischem Interesse sind v.a. Arten der Unterfamilien Syngaminae und Stephanurinae.

Vertreter der Unterfamilie Syngaminae sind Parasiten der Luftwege sowie der Kopfhöhlen bei zahlreichen Vögeln und auch bei Säugetieren. In Mitteleuropa treten v.a. Syngamus- und Cyathostoma-Arten als Parasiten des Nutzgeflügels auf.

4 Epidemiologie

Eine Übertragung erfolgt vorwiegend durch perorale Aufnahme infektiöser Larven direkt (L3 im Ei oder frei lebend) oder indirekt über paratenische Wirte.

5 Klinik

Vertreter der Unterfamilien Syngamus und Cyathostoma können zu schweren Atemstörungen führen. Stephanus dendatus (Überfamilie Stephanurinae) ist ein Nierenparasit von Schweinen - vorwiegend in wärmeren Ländern.

6 Literatur

  • Eckert, Johannes, Friedhoff, Karl Theodor, Zahner, Horst, Deplazes, Peter. Lehrbuch der Parasitologie für die Tiermedizin. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Enke-Verlag, 2008.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: