Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Symmetrisches Dimethylarginin (Veterinärmedizin)

1 Definition

Symmetrisches Dimethylarginin, kurz SDMA, wird in der veterinärmedizinischen Labordiagnostik dazu eingesetzt, Nierenfunktionsstörungen zu erkennen.

2 Hintergrund

Symmetrisches Dimethylarginin ist ein Derivat der Aminosäure Arginin und wird beim Abbau von Proteinen frei. Es wird vom Körper kaum verstoffwechselt und über die Niere ausgeschieden.

SDMA ist ein Marker für die Glomeruläre Filtrationsrate (GFR) der Niere und ermöglicht Aussagen über ihre Funktionstüchtigkeit. Die SDMA-Werte verändern sich bei Schädigungen der Niere früher als der Kreatinin-Wert. Deshalb eignet sich dieser Parameter für die frühzeitige Diagnostik.

3 Referenzwert

Der obere Grenzwert für SDMA liegt sowohl bei Hund als auch Katze bei 14 μg/dl.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

66 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: