Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Surrogatidentifikation

1 Definition

Als Surrogatidentifikation bezeichnet man in der Notfallmedizin eine Methode, mit der Patienten sicher identifiziert werden können, die nicht ansprechbar sind und keine Angaben zu ihrer Person machen können.

2 Hintergrund

Die Surrogatidentifikation ist deshalb notwendig, damit Befunde, die vor der richtigen Identifizierung erhoben werden (unter anderem Labor, Radiologie) dem Patienten später zweifelsfrei zugeordnet werden können. In Zeiten der Zertifizierung und des Qualitätsmanagements sollte eine schriftliche Anweisung vorliegen, wie eine Surrogatidentifikation vorgenommen werden muss.

Beschriftungen wie "NN" oder "Notfall unbekannt" sind verwechslungsgefährdet - spätestens wenn der zweite Notfall gleichzeitig behandelt werden muss.

3 Vorgehensweise

Eine mögliche Surrogatidentifikation könnte so aussehen:

  • als Nachname: Verdachtsdiagnose oder Einweisungsgrund, z.B. "Polytrauma", "Reanimation", "Akutes Abdomen"
  • als Vorname: besondere Kennzeichen, sofern vorhanden, z.B. "Autounfall", "alkoholisiert", "Adipositas", "bettlägerig" usw.
  • als Geburtsdatum: das ungefähre Alter in Dekaden, also: ca. 40 Jahre
  • als Geschlecht: das Geschlecht

Ausweispapiere sollten nur für die Identifikation verwendet werden, wenn sie eindeutig dem Patienten zugeordnet werden können, z.B. durch ein Passbild. Krankenkassenkarten ohne Lichtbild sind unzuverlässig, da sie auch missbräuchlich benutzt werden können.

Es können auch technische Mittel für eine eindeutige Surrogatidentifkation herangezogen werden, z.B. ein Armband mit Barcode, das der Patient sofort bei der Aufnahme erhält.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

836 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: