Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Supermikrochirurgie

Englisch: supermicrosurgery

1 Definition

Bei der Supermikrochirurgie handelt es sich um eine Operationstechnik, die sich aus der Mikrochirurgie entwickelt hat. Zum Einsatz kommen feinste Instrumente und Mikroskope, welche die Präparation und Anastomosierung kleinster Gefäße (0,3 bis 0,8 mm Durchmesser) ermöglichen.

2 Anwendung

Anwendungsgebiete sind unter anderem die Lymphgefäßchirurgie und die rekonstruktive Chirurgie. Gängige Lappenplastiken können als supermikrochirurgische Lappenplastiken durchgeführt werden. Hierbei sind besonders die Perforator-zu-Perforator-Anastomosen im Rahmen der sogenannten Perforatorlappen erwähnenswert. Dabei wird der Perforator selbst als Lappengefäß verwendet und an der benötigten Stelle an einen weiteren Perforator angeschlossen.

In der Supermikrochirurgie werden Mikroskope mit einer bis zu 40-fachen Vergrößerung sowie Nahtmaterialien mit einer Fadenstärke von 12-0 eingesetzt.

3 Quellen

  • Badash I, Gould DJ, Patel KM. Supermicrosurgery: History, Applications, Training and the Future. Front Surg. 2018;5:23. Published 2018 Mar 21. doi:10.3389/fsurg.2018.00023
  • Fansa H. Supermikrochirurgie der Gefäße und Nerven. In: Kneser U, Horch RE, Lehnhardt M, eds. Grundkurs Mikrochirurgie. Springer Berlin Heidelberg; 2016:283-294.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. September 2021 um 17:08 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

30 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: