Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Subdurales Empyem

Synonym: Subduralempyem
Englisch: (intracranial) subdural empyema, ISDE

1 Definition

Unter einem subduralen Empyem versteht man eine Eiteransammlung (Empyem) im Subduralraum zwischen der Dura mater und der Arachnoidea.

2 Ätiologie

Subdurale Empyeme entstehen meist otogen oder rhinogen durch Keimverschleppung im Rahmen von HNO-Infektionen, wie z.B. einer Otitis media oder einer Rhinosinusitis. In der Regel wird die Eiterbildung dabei durch Bakterien ausgelöst, z.B. durch Staphylococcus aureus und Bacteroides fragilis. Bei ungeimpften Kindern unter 5 Jahren können sich subdurale Empyeme im Rahmen einer Meningokokken-Meningitis entwickeln.

Darüber hinaus sind Traumen (Schädelfraktur, neurochirurgische Operationen) eine mögliche Ursache.[1]

3 Symptome

Mögliche Symptome eines subduralen Empyems sind:[1]

Unbehandelt kommt es meist innerhalb weniger Tage zu Koma und Tod.

4 Diagnose

Die Lumbalpunktion ist bei V.a. ein subdurales Empyem in der Regel nicht richtungsweisend. Darüber hinaus kann sie ein Einklemmungssyndrom hervorrufen.

5 Therapie

Das subdurale Empyem ist ein neurochirurgischer Notfall. Die Therapie besteht aus der operativen Drainage des Empyems per Kraniotomie und der systemischen Gabe eines geeigneten Antibiotikums.

6 Quellen

  1. 1,0 1,1 Heath French et al.: Intracranial Subdural Empyema: A 10-Year Case Series Ochsner J. 2014 Summer; 14(2): 188–194. PMCID: PMC4052585 PMID: 24940128

Diese Seite wurde zuletzt am 17. November 2021 um 16:23 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

21 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: