Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Siggaard-Andersen-Nomogramm

(Weitergeleitet von Siggaard-Andersen-Diagramm)

nach Ole Siggaard-Andersen (geb. 1932), dänischer Chemiker
Synonym: Siggaard-Andersen-Diagramm
Englisch: Siggaard-Andersen alignment nomogram

1 Definition

Mit dem Siggaard-Andersen-Nomogramm ist es möglich, den pH-Wert, den pCO2 oder die Konzentration von Bikarbonat (HCO3-) im Blut oder in einer von der Zusammensetzung her blutähnlichen Lösung auszurechnen - vorausgesetzt die beiden jeweils anderen Werte sind bekannt.

2 Darstellung

Da pH-Wert und pCO2 direkt messbare Größen sind, werden üblicherweise pH (x-Achse) gegen log(pCO2) (y-Achse) aufgetragen. Geht man davon aus, dass die Bikarbonat-Konzentration konstant ist, erhält man eine Gerade im Winkel von -45°. Man legt nun an einem Schnittpunkt dieser Geraden eine zur x-Achse parallele Gerade an, um eine HCO3--Konzentrationsskala zu erhalten.

3 Aussagekraft

Ermittelt man mittels der Astrup-Methode zwei der oben genannten Variablen, so kann man man durch zweimaliges Äquilibrieren aus den zwei erhalten Nomogramm-Punkten eine Gerade erstellen, mit deren Hilfe man den fehlenden Wert ablesen kann. Wenn der Proband einen hohen Hb-Wert hat, wird das zugefügte Gas verstärkt zusätzlich durch die Phosphatpuffer des Blutes abgepuffert. Dies hat eine zunehmende Abhängigkeit der Bikarbonatkonzentration vom pCO2 und somit eine steilere Gerade im Siggaard-Andersen-Nomogramm zur Folge.

Diese Seite wurde zuletzt am 15. Juni 2015 um 17:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.17 ø)

11.243 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: