Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schick-Test

nach Béla Schick (1877–1967), Ungarischer Kinderarzt

1 Definition

Der Schick-Test ist ein Intrakutantest, der früher zum Nachweis einer Immunität gegen Diphtherie eingesetzt wurde. Er ist mittlerweile durch serologische Testverfahren ersetzt.

2 Methode

Beim Schick-Test wird bei Verdacht auf Diphtherie in einen Arm intrakutan 0,1 ml verdünntes Diphtherietoxin (1/50 der LD50) injiziert. In den anderen Arm injiziert man als Kontrolle eine hitzeinaktivierte Toxinlösung.

Wenn die Testperson keine Antikörper gegen das Diphtherietoxin besitzt, kommt es am Testarm zu einer Schwellung und Rötung (positives Testresultat). Kommt es nur zu einer leichten oder keiner Schwellung und Rötung, ist die Testperson immun (negatives Testresultat).

3 Interpretation

Testresultat Testarm Kontrollarm Immunstatus
Positiv Deutliche Reaktion
(Schwellung + Erythem)
keine Reaktion Nicht immun
Pseudo-positiv Schwache Reaktion (Erythem) Schwache Reaktion Immun, aber hypersensitiv
Negativ Keine oder minimale Reaktion Keine oder minimale Reaktion Immun

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Januar 2019 um 18:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

180 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: