Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schallwahrnehmungsschwerhörigkeit

1 Definition

Die Schallwahrnehmungsschwerhörigkeit ist eine Hörstörung, bei der das eigentliche Problem erst im Gehirn auftritt.

2 Hintergrund

Im Gehirn werden die eingehenden Signale normalerweise indentifiziert und bewertet. Im Falle einer Schallwahrnehmungsschwerhörigkeit werden die Signale vom Hörnerv auch richtig weitergeleitet, jedoch werden diese im Gehirn falsch verschaltet oder nicht korrekt interpretiert. Folglich hört eine Patient Töne, kann diese aber nicht zuordnen.

3 Ursachen

Mögliche Ursachen können sein:

4 Therapie

Die Therapie umfasst ein umfangreiches und zielgerichtetes Sprach- und Hörtraining unter Anleitung eines Logopäden. Die Erfolgsaussichten sind eher schlecht. Vor allem im fortgeschrittenen Alter, wenn große Teile des Hörzentrums betroffen sind.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

3.566 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: