Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Processus uncinatus ossis ethmoidalis

Synonym: Hakenfortsatz
Englisch: uncinate process of ethmoid bone

1 Definition

Der Processus uncinatus ossis ethmoidalis ist eine dünne, hakenförmig gekrümmte Knochenlamelle, die vom anterioren Anteil der Seitenfläche (Facies lateralis) des Labyrinths des Siebbeins (Os ethmoidale) nach kaudal und dorsal zieht.

2 Anatomie

Der Processus uncinatus formt einen kleinen Teil der medialen Wand der Kieferhöhlen (Sinus maxillaris) und artikuliert mit der unteren Nasenmuschel (Concha nasalis inferior) sowie der Lamina perpendicularis des Gaumenbeins (Os palatinum). Sein konkaver Hinterrand läuft parallel zur Vorderfläche der Bulla ethmoidalis und formt dadurch den so genannten Hiatus semilunaris.

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Februar 2013 um 17:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3 ø)

18.103 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: