Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Primäraffekt

von lateinisch: afficere - befallen, schwächen

1 Definition

Als Primäraffekt bezeichnet man die im Anfangsstadium einer progredient verlaufenden Infektionskrankheit (z.B. Tuberkulose, Syphilis) auftretende lokale (entzündliche) Gewebeveränderung, welche die Erstmanifestation der Erkrankung darstellt.

Sind die regionalen Lymphknoten in die Infektion einbezogen, spricht man von einem Primärkomplex.

2 Hintergrund

In der Pathologie werden die Begriffe Primäraffekt, Primärherd und Primärläsion weitgehend synonym verwendet. "Primärherd" wird jedoch nicht nur bei Infektionen, sondern auch bei Tumorerkrankungen benutzt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

8.178 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: