Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Peritonealflüssigkeit

1 Definition

Die Peritonealflüssigkeit ist eine Körperflüssigkeit, die durch Transsudation vom Bauchfell (Peritoneum) gebildet wird.

2 Hintergrund

Die Peritonealflüssigkeit ist ein visköses Sekret mit einem Proteingehalt von etwa 3g/dl, das auch eine geringe Anzahl von Zellen enthält.

Das Sekret setzt die Reibung zwischen dem viszeralen und parietalen Blatt des Bauchfells herab und erleichtert so die Bewegungen der intraperitonealen Bauchorgane gegenüber der Bauchwand, sowie untereinander. Die Sekretmenge beträgt unter physiologischen Bedingungen nur etwa 50-70 ml.

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Februar 2010 um 19:44 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (3.33 ø)

7.698 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: