Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Narbenhypertrophie

1 Definition

Eine Narbenhypertrophie ist eine im Rahmen der Wundheilung entstehende übermäßige Bindegewebsproliferation.

2 Hintergrund

Hypertrophe Narben erheben sich oft über das umgebende Hautniveau und neigen wie Keloide zur Wulstbildung. Im Gegensatz zum Keloid ist die Narbenhypertrophie auf den unmittelbaren Entstehungsort der Narbe begrenzt. Sie breitet sich flächenmäßig also nicht weiter aus. Narbenhypertrophien entstehen vor allem bei Infektionen oder mangelnder Ruhigstellung des Wundareals.

Fachgebiete: Dermatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 29. November 2020 um 14:47 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

294 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: