Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Musculus depressor labii inferioris

von lateinisch: deprimere - herunter drücken; labium - Lippe; inferior - untere(r)
Synonym: Musculus quadratus menti
Englisch: depressor muscle of lower lip

1 Definition

Der Musculus depressor labii inferioris gehört zur tiefen Schicht der mimischen Muskulatur des Mundes. Er zieht die Unterlippe nach unten.

2 Verlauf

Der Musculus depressor labii inferioris hat seinen Ursprung am Unterrand des Unterkieferknochens (Mandibula), an der Linea obliqua, zwischen Symphyse und dem Foramen mentale. Hier setzt der Muskel den Faserverlauf des Platysmas fort. Seine Fasern laufen steil nach kranial und medial zur Unterlippe, wo sie ihren Ansatz in der Haut der Unterlippe finden. Zum Teil vermischen sie sich mit den Fasern des Musculus orbicularis oris.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Der Musculus depressor labii inferioris wird vom Ramus marginalis mandibularis des VII. Hirnnervs (Nervus facialis) innerviert.

4 Funktion

Der Musculus depressor labii inferioris zieht die Unterlippe nach unten und kann dadurch Trauer und Enttäuschung ausdrücken. Er ist mit dem Korium verwachsen, was dazu führt, dass die Haut den Muskelbewegungen folgt. Im Zusammenwirken mit dem Musculus depressor anguli oris erzeugt er die so genannte "Schnute" oder den "Flunsch".

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)

13.956 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: