Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus abductor cruris caudalis (Veterinärmedizin)

Synonyme: M. abductor cruris caudalis, hinterer Auswärtsführer, M. tenuissimus

1 Definition

Der Musculus abductor cruris caudalis ist ein Skelettmuskel der primären Hüftgelenksmuskulatur, der nur beim Fleischfresser ausgebildet ist.

2 Anatomie

Der Musculus abductor cruris caudalis ist ein schmales und dünnes Muskelband, das mit einer langen und zarten Sehne entspringt und sich anfangs der Innenfläche des Musculus biceps femoris anschmiegt. Im proximalen Drittel des Unterschenkels tritt es um die hintere Kante des Bizeps herum, um auf die laterale Fläche des Musculus gastrocnemius zu gelangen.

Der Muskel verschmilzt während des Verlaufs mit dem Kaudalrand des Musculus biceps femoris und strahlt letztendlich in die Fascia cruris ein.

Der Musculus abductor cruris caudalis der Katze ist äußerst dünn und von blasser Farbe.

2.1 Verlauf

Der Muskel entspringt beim Hund am Ligamentum sacrotuberale, bei der Katze an den ersten zwei Schwanzwirbeln und zieht zur Fascia cruris, in die er einstrahlt.

2.2 Funktion

Der Musculus abductor cruris caudalis dient als Unterstützer des kaudalen Astes des Musculus biceps femoris und als Auswärtsführer der Hintergliedmaße. Außerdem wird ihm eine propriorezeptive Funktion zur Stellungsänderung der Hintergliedmaße beim urinierenden Rüden nachgesagt.

2.3 Innervation

Der Muskel wird durch den Nervus fibularis superficialis innerviert.

3 Literatur

  • * Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

120 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: