Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus abductor alulae (Geflügel)

Synonyme: Musculus abductor pollicis, Musculus abductor digiti II

1 Definition

Als Musculus abductor alulae bezeichnet man beim Geflügel einen Skelettmuskel aus der Gruppe der Beuger und Pronatoren des Flügels.

2 Anatomie

2.1 Verlauf

Der Musculus abductor alulae entspringt beim Huhn entweder einköpfig am Os carpi radiale oder kranial am Os metacarpale alulare. Er verläuft kranioventral über den Digitus alulae und inseriert im distalen Drittel auf der Ventralfläche der Phalanx digiti alulae.

Bei der Taube und Ente ist der Muskel zweiköpfig, wobei der zweite Kopf aus der Endsehne des Musculus extensor metacarpi radialis entspringt. Beide Köpfe vereinigen sich nach kurzem Verlauf in einem gemeinsamen Muskelbauch, der bei der Ente in der proximalen Hälfte und bei der Taube im distalen Drittel der Phalanx digiti alulae ansetzt.

2.2 Innervation

Die motorische Innervation des Muskels erfolgt durch den Ramus profundus des Nervus medianus.

3 Funktion

Die Funktion des Muskels besteht in der Abduktion bzw. Spreizung des Eckfittichs.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.
  • King, Anthony S. et al. Handbook of Avian Anatomy: Nomina Anatomica Avium. Second Edition. Cambridge, Massachusetts. Published by the Club, 1993.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Mai 2020 um 22:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: