Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mobilisation

Synonym: Mobilisierung

1 Definition

Als Mobilisation werden innerhalb der Krankenpflege und Physiotherapie alle Maßnahmen bezeichnet, die der Förderung und Erhaltung der Bewegungsfähigkeit des Patienten dienen.

Der therapeutische Gegenpart zur Mobilisierung ist die Ruhigstellung.

In der Chirurgie bezeichnet Mobilisation die Lösung einer anatomischen Struktur aus ihrer bindegewebigen Verankerung bzw. Umgebung.

Das entsprechende Verb lautet mobilisieren.

2 Hintergrund

Der Verlust der Bewegungsfähigkeit führt zu eingeschränkter Selbständigkeit und damit zur sozialer Abhängigkeit und ggf. Isolation. Mobilisationmaßnahmen sollen diese Einschränkungen mindern oder aufheben und damit durch Immobilität entstehende Probleme wie Kontrakturen oder Dekubitalulzera verhindern. Die Mobilisation erfolgt häufig in Zusammenarbeit mit einem Physiotherapeuten.

3 Beispiele

  • Aufsetzen des Patienten
  • Transfer des Patienten vom Bett in einen Stuhl oder Rollstuhl
  • Gehübungen
  • Anregung und Unterstützung der selbständigen Körperpflege
  • Aktive Beteiligung des Pflegebedürftigen an der Pflege

Tags:

Fachgebiete: Krankenpflege

Diese Seite wurde zuletzt am 21. März 2019 um 16:57 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.33 ø)

26.731 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: