Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Minimale Infektionsdosis

Englisch: minimal infectious dose

1 Definition

Die minimale Infektionsdosis, kurz MID, ist die Zahl der Krankheitserreger, die benötigt wird, um bei einem bestimmten Wirt eine Infektion auslösen.

2 Hintergrund

Die minimale Infektionsdosis hat einen wesentlichen Einfluss auf die Infektiosität bzw. Pathogenität einer Krankheit. Je weniger Viruspartikel zum Beispiel für eine Übertragung benötigt werden, desto leichter kann eine Virusinfektion einen neuen Wirt befallen.

In der Mikrobiologie wird die minimale Infektionsdosis in der Regel als ID50 angegeben. Darunter versteht man die Anzahl der Krankheitserreger, bei der 50% der untersuchten Zellkulturen oder Versuchstiere infiziert werden.

3 Beispiel

Humane Noroviren haben eine minimale Infektionsdosis zwischen 10 und 100 Viruspartikeln.

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

24 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: