Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Meltdown

von englisch: to melt down - einschmelzen, wegschmelzen
Synonym: "Kernschmelze"

1 Definition

Ein Meltdown ist ein Affekt, der im Rahmen von Autismus-Spektrum-Störungen auftreten kann. Er ist eine Reaktion auf eine vorangegangene Reizüberflutung (Overload), der die Betroffenen nicht ausweichen können. Ein Meltdown nimmt meist die Form eines unkontrollierten Wutausbruchs an und kann in einen anschließenden Shutdown münden.

2 Symptome

Ein Meltdown ist eine reflexartige Handlung des Autisten, die er nicht kontrollieren kann. Mögliche Symptome sind:

  • lautes Schimpfen oder Schreien
  • Schlagen, Boxen und Anrempeln fremder Personen
  • Einstellen der verbalen Interaktion

Nach dem Meltdown zeigen viele Betroffene Scham oder Schuldgefühle.

3 Therapie

  • Reizabschirmung

Ein Anfassen bzw. eine körperliche oder verbale Zurechtweisung der autistischen Person sollte unbedingt vermieden werden. Die beste Option für den Therapeuten ist es, abzuwarten bis der Meltdown vorbei ist, da Interaktionen ihn verschlimmern oder verlängern können.

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Februar 2022 um 11:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.43 ø)

9.484 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: