Marktforschung: Korrelation

1 Definition

Die Korrelation ist ein Begriff aus dem Bereich der Statistik, der einen nicht kausalen Zusammenhang zweier Variablen beschreibt. Mittels des Korrelationskoeffizienten r, der von -1 bis +1 reicht, kann die Stärke des statistischen Zusammenhangs ausgedrückt werden. Die Korrelation wird je nach Skalenniveau der Daten auf unterschiedliche Weise berechnet.

2 Interpretation

Eine positive Korrelation bedeutet, dass höhere Werte in Bezug auf die Variable A auch mit höheren Werten hinsichtlich der Variable B in Verbindung stehen. Bei einer negativen Korrelation hingegen, gehen niedrigere Werte der einen Variablen mit niedrigeren Werten der anderen Variable einher. Eine Nullkorrelation weist darauf hin, dass die jeweiligen Messwerte nicht voneinander abhängen.

3 Praktische Anwendung

In der Healthcare-Marktforschung werden oftmals unterschiedliche Variablen miteinander korreliert, um einen Hinweis auf mögliche Beziehungsgeflechte unter den gemessenen Merkmalen aufzudecken. Beispielsweise bedeutet eine positive Korrelation zwischen der Anzahl an Patienten einer bestimmten Indikation und der Empfehlungswahrscheinlichkeit eines Präparates, dass eine höhere Empfehlungswahrscheinlichkeit des Präparates mit einer steigenden Patientenzahl in der jeweiligen Indikation einher geht und umgekehrt. Hierbei kann der Ursache-Wirkungszusammenhang nicht eindeutig beschrieben werden. Die Kausalitäten können durch weitere Untersuchungen geklärt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

1.613 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: