Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Makroglia

von griechisch: makros - groß und glia - Leim, Kitt
Synonym: großzellige Glia
Englisch: macroglial cell

1 Definition

Makroglia ist der Oberbegriff für Astrozyten und Oligodendrozyten. Man unterscheidet Makroglia des peripheren (PNS) und des Zentralen Nervensystems (ZNS).

2 Geschichte

Der Pathologe Rudolf Virchow hat im Jahr 1846 bei seiner Suche nach Hirngewebeverbindungen die Glia erstmals beschrieben.

3 Makroglia des ZNS

4 Makroglia des PNS

5 Eigenschaften

Die Makrogliazelle besitzt im Gegensatz zu anderen Neuronen die Fähigkeit zur Zellteilung, sie kann nach einer Zerstörung regenerieren oder proliferieren. Bei ausgereiften Astrozyten oder Oligodendrozyten scheint diese Fähigkeit der Mitose nicht mehr gegeben. Im Bereich des Hippocampus, genauer gesagt des Gyrus dentatus, und der subventrikulären Zone sind jedoch Zellregenerationen beschrieben worden.

Tags: , ,

Fachgebiete: Zentralnervensystem

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

13.111 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: