Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lungeninfiltrat

1 Definition

Als Lungeninfiltrat bezeichnet man eine röntgenologisch sichtbare Verschattung (Röntgen-Thorax) bzw. Verdichtung (Computertomographie) eines Lungenareals.

2 Hintergrund

Häufig wird die Bezeichnung Lungeninfiltrat bei entzündlichen Veränderungen im Rahmen einer Pneumonie verwendet. Ursächlich für die verminderte Strahlentransparenz ist der Übertritt von Flüssigkeit und Leukozyten aus den Lungengefäßen in die infizierten Gewebebezirke. Ein Lungeninfiltrat kann aber grundsätzlich durch verschiedene alveoläre oder interstitielle Erkrankung des Lungenparenchyms entstehen.

Da der Begriff weder eine spezifische Morphologie beschreibt noch auf eine bestimmte ätiologische Genese hinweist, sollte er - wo immer möglich - durch eine präzisere Befundbeschreibung ersetzt werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Januar 2021 um 09:09 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (2.31 ø)

35.650 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: