Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Locusheterogenität

Synonym: Locus-Heterogenität

1 Definition

Der Begriff Locusheterogenität stammt aus der Humangenetik und besagt, dass eine bestimmte Krankheit durch Mutationen in unterschiedlichen Genen (Loci) verursacht werden kann.

2 Hintergrund

Locusheterogenität äußert sich dadurch, dass der Funktionsverlust verschiedener Proteine den gleichen Phänotyp hervorruft. Als Beispiel kann hier das Lynch-Syndrom genannt werden, das durch Mutationen in den Genen MLH1, MSH2, PMS2 oder auch MSH6 verursacht werden kann.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

4.116 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: