Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kreislaufstörung

Synonym: Kreislaufproblem

1 Definition

Eine Kreislaufstörung ist eine Störung der Blutzirkulation im Herz-Kreislauf-System. Der Begriff wird in der Medizin häufig für Störungen der zerebralen Blutzirkulation verwendet, die mit Unwohlsein, Schwindel und ggf. kurzzeitiger Bewusstlosigkeit (Synkopen) einhergehen.

2 Ätiologie

Die Ursachen von Kreislaufstörungen sind vielfältig. Typische Krankheitsbilder, die zu einer Kreislaufstörung führen, sind u.a.:

Funktionelle Kreislaufstörungen wie das Orthostase-Syndrom haben keinen eigentlichen Krankheitswert, sondern sind vorübergehende Fehlregulationen des Herz-Kreislauf-Systems, die sich selbst terminieren. Organische Veränderungen des Herzens mit mangelnder Auswurfleistung oder atherosklerotisch veränderte Blutgefäße verursachen dagegen meist dauerhafte Kreislaufstörungen.

Kreislaufstörungen werden häufig auch durch Medikamente ausgelöst, vor allem durch Antihypertensiva.

Tags: ,

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Oktober 2015 um 15:12 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

5.709 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: