Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kopfnickerhämatom

Synoynm: Kopfnickergeschwulst
Englisch: sternocleidomastoid hematoma

1 Definition

Das Kopfnickerhämatom ist eine frühkindlich auftretende, fibröse Dysplasie des Musculus sternocleidomastoideus, die zu einem Schiefhals führen kann.

2 Pathogenese

Ursächlich für ein Kopfnickerhämatom ist eine Minderdurchblutung des Muskels bereits vor der Geburt. Ab der zweiten Woche postpartal ist eine derbe, olivenförmige Schwellung im unteren Drittel des Muskels tastbar.

3 Therapie

Das erste Mittel zur Behandlung sollte die Physiotherapie sein. Wird zu spät mit der Therapie begonnen, muss chirurgisch eingegriffen werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

5.725 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: