Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Knockout

von englisch: to knock out - außer Gefecht setzen

1 Definition

Als Knockout bezeichnet man in der Genetik das Ausschalten eines Gens. Dies kann auf unterschiedliche Art und Weise passieren, z.B. durch zufällige Mutagenese mit radioaktiver Strahlung oder auch gezielt durch Systeme wie CRISPR/Cas9.

2 Hintergrund

Ziel eines Knockouts ist es, die Funktion eines Gens zu untersuchen, indem man den Phänotyp des Knockout-Individuums mit dem Phänotyp eines wildtypischen Individuums vergleicht. Fehlende oder veränderte Eigenschaften deuten dann darauf hin, dass das ausgeschaltete Gen für diese fehlende oder veränderte Eigenschaft verantwortlich ist.

Man bezeichnet diese Art von Analyse auch als "Rückwärts-Genetik". Es wird ein Gen mutiert, um dessen Funktion zu analysieren. Umgekehrt gibt es auch die "Vorwärts-Genetik", bei welcher ein bestimmtes Merkmal bezüglich seines Gens analysiert wird.

Tags:

Fachgebiete: Genetik

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

102 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: