Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Katastrophe

von altgriechisch: katastrophé - Umwendung; katá - herab, nieder und stréphein - wenden
Englisch: disaster

1 Definition

Eine Katastrophe ist ein plötzlich eintretendes und folgenschweres Ereignis, das weitreichende Folgen nach sich ziehen kann.

2 Allgemeines

Katastrophen sind Ausnahmesituationen, in denen die täglichen Lebensgewohnheiten von Menschen der betroffenden Region plötzlich unterbrochen werden. Die Betroffenen benötigen infolgedessen Schutz und Unterstützung in sämtlichen Bereichen, wie etwa Nahrungsmittel, Unterkünfte, medizinische sowie psychologische Betreuung u.ä.

3 Katastrophenarten

Katastrophen können durch unterschiedliche Ereignisse ausgelöst werden. Für die Medizin relevante Auslöser sind:

3.1 Naturkatastrophen

Naturkatastrophen sind Katastrophen, deren unmittelbarer Auslöser in der Natur entsprungen sind, wie z.B.:

  • Hochwasser
  • Lawinenabgang
  • Unwetter (Wirbelsturm, Hagel, usw.)
  • Waldbrand
  • Erdbeben (inkl. Folgeereignisse)
  • Verunreinigung von Wasser und Luft

3.2 Technische Katastrophen

Katastrophen technischen Ursprungs können sein:

  • Einsturz von Bauwerken
  • Explosion, Brand
  • Verkehrsunfall (Zugentgleisungen, Schiffsunglück, Flugzeugabsturz)
  • Radioaktiver Unfall (z.B. Supergau in einem Atomkraftwerk)

3.3 Sonstige Katastrophen

In die Unterteilung "sonstige Katastrophen" fallen alle Szenarien, die katastrophenähnlichen Charakter haben und nicht natürlichen oder technischen Ursprungs sind:

  • Terroranschlag
  • Hungerperiode, Seuche
  • Katastrophenkombinationen (z.B. technische Katastrophe und die daraus folgenden Verunreinigungen von Wasser und Luft wie z.B. bei radioaktiven Unfällen)

4 Warnsysteme

Um die Bevölkerung bei einer herannahenden Katastrophe oder bereits eingetretenem Katastrophenfall rechzeitig warnen zu können, wurden unterschiedliche Warnsysteme eingerichtet. Folgende Systeme sind (in Österreich) aktiv:

  • Strahlenfrühwarnsystem
  • Hochwasserwarnung
  • Lawinenwarnung
  • Unwetterwarnung
  • Ozonwarnung

5 Notversorgung

Beim Eintritt einer Katastrophe werden sofort sämtliche Hilfsorganisationen (Rettungsdienst, Feuerwehren, usw.) aktiv, die mitsamt ihrer Katastrophenausrüstung in die betreffende Region vordringen, um dort Soforthilfe zu leisten.

6 Links

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Mai 2015 um 15:25 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.144 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: