Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Karpopedalspasmus

Englisch: carpopedal spasm

1 Definition

Als Karpopedalspasmen bezeichnet man tonische Krämpfe im Bereich der Hände und Füße.

ICD10-Code: ICD R29.0

2 Hintergrund

Karpopedalspasmen treten als Zeichen einer neuromuskulären Übererregbarkeit bei Hypokalzämie und Hyperventilation auf. Sie machen sich klinisch als Fixierung der Hände und Füße in maximaler Beugung bemerkbar:

Bei der Pfötchenstellung werden die Finger aneinander gepresst und der Daumen in die Hand flektiert. Die Spitzfußstellung macht sich durch maximal gestreckte Beine und Füße bemerkbar. Die Füße können zusätzlich nach innen in gedreht sein (Supination).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
18 Wertungen (4.44 ø)

25.410 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: