Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Körpergeräusch

1 Definition

Körpergeräusche sind der akustische Ausdruck von physiologischen oder pathologischen Vorgängen im menschlichen Organismus. Sie entstehen als Schallphänomene (Geräusch) bei der Bewegung von Gasen, Flüssigkeiten, Geweben oder Körperteilen.

Einen Sonderfall stellen die Ohrgeräusche dar, die sich als subjektiv wahrgenommenes Körpergeräusch häufig nicht auf ein akustisches Ereignis zurückführen lassen.

2 Einteilung

Man kann Körpergeräusche nach sehr verschiedenen Aspekten charakterisieren, z.B. nach

  • Lokalisation (Atemwege, Gefäße etc.)
  • Intensität (laut - leise)
  • Rhythmus (regelmäßig - unregelmäßig)
  • Verlauf (kurz - bandförmig)
  • Tonalität (melodisch - unmelodisch)
  • Assoziationswert (fauchend, kratzend etc.)
  • Krankheitswert (physiologisch - pathologisch)
  • Wahrnehmbarkeit (subjektiv - objektiv)
  • Schallausbreitung (direkt - indirekt (fortgeleitet))

Eine pragmatische Klassifizierung stellt die Enteilung in unwillkürliche und willkürliche Körpergeräusche dar:

  • Willkürliche Geräusche
    • Sprache
    • Laute (Schnalzen, Pfeifen, Stöhnen, Brummen, etc.)
    • Motorik (Klatschen, Schnippen etc.)

Diese Unterteilung ist allerdings nicht trennscharf, da gewisse Körpergeräusche (z.B. Aufstoßen oder Schnarchen) auch willkürlich produziert werden können.

Tags:

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.25 ø)

6.269 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: