Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kaugeräusch

1 Definition

Kaugeräusche sind Geräusche, die bei der Mastikation durch das Gegeneinanderbewegen der Zahnreihen und die Verschiebung der Weichteile (Lippen, Zunge) im Bereich der Mundhöhle entstehen.

2 Hintergrund

Kaugeräusche im Rahmen der Nahrungsaufnahme sind in der Regel physiologisch. Die soziale Akzeptanz variiert je nach Kulturkreis. Die genaue Abstimmung der Konsistenz von Lebensmitteln (z.B. Chips) auf die durch ihren Verzehr entstehenden Kaugeräusche ist Gegenstand des so genannten "Sound Designs".

Eine pathologische Bedeutung können Kaugeräusche haben, die bei der Mastikation im Bereich des Kiefergelenks als "Reiben" oder "Knacken" auftreten. Sie weisen unter Umständen auf ein Störung des kraniomandibulären Systems hin, z.B. auf eine Kiefergelenksarthrose.

"Kaugeräusche", die ohne Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme im Schlaf auftreten, bezeichnet man als Zähneknirschen (Bruxismus).

Fachgebiete: Zahnmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (3 ø)

4.454 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: